Neuer Sparkurs in Spanien

Das Euro-Krisenland Spanien möchte seinen Gemeinden und Städten einen weiteren drastischen Sparkurs auferlegen.

sparkurs gemeindereform spanien

Neuer Sparkurs in Spanien

Laut dem Entwurf zur Gemeindereform, welchen die spanische Regierung in Madrid verabschiedet hat, soll so zusätzlich bis 2015 rund 7,6 Milliarden Euro einspart werden. Bürgermeister von Städten, welche mehr als 500.000 Einwohner haben, dürfen nach der neuen Reform künftig nur noch 100.000 Euro brutto im Jahr verdienen.

In Dörfern und Gemeinden welche weniger als 100.000 Einwohner zählen – dies ist die Hälfte der Insgesamt 8.100 Kommunen in Spanien – soll das Bürgermeisteramt nur noch ehrenamtlich ausgeübt werden. Von den 68.000 Mitgliedern der Stadt- und Gemeinderäte sollen rund 82 Prozent kein Geld vom Staat für ihre kommunalpolitischen Aktivitäten bekommen.

Auch kündigte der Finanzminister Cristóbal Montoro an, dass alle Verwaltungen von kleineren Ortschaften, welche ihre Bilanzen nicht rechtzeitig dem Rechnungshof vorlegen, aufgelöst werden. Die Aufgaben der Verwaltungen solle dann an die Provinz- und Stadtverwaltung übergehen. Derzeit kommen rund 90 Prozent der Kommunen dieser Forderung bzw. Pflicht nicht nach.

Short URL: http://marmenornews.com/?p=4865

Posted by on Feb 18 2013. Filed under Breaking News, Politik, Slider. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed

Kleinanzeigen

    • ...laden...

Photo Gallery

Golfreisen



Unsere Partnerseiten:

Mar Menor Partys | Murcia Golf | Spanien Urlaub | Alcazaba Zoco | Exklusive Immobilien Designed by Faktor-V - Marketing