Milliardenspritze für Bankia

Die abgeschlagene spanische Großbank Bankia erhält nun eine Finanzpritze von 4,5 Milliarden Euro vom Staat und dies mit sofortiger Wirkung.

bankia spanien finanzspritze rettungsfonds

Bankia Spanien

Mit dieser Finanzspritze soll verhindert werden, dass die Bank die gesetztlichen vorgeschriebenen Quoten ab Eigenkapital erfüllen.

Bankia hatte im ersten Halbjahr ein Minus zu verzeichnen. Am Freitag hatte der Wirtschafstminister Luis de Guindos eine Finanzspritze für das Unternehmen angekündigt. Der Zuschuss muss allerdings noch von der EU-Kommission und den spanischen Zentralbanken genehmigt werden.

Die Finanzspritze wird nach Angaben des Fonds im Vorgriff auf die bereits zugesagten EU-Hilfen vorgenommen. Die Bank Bankia benötigt vom Staat rund 24 Milliarden Euro. Die EU hatte für Notfälle eine Tranche von rund 30 Milliarden Euro für die spanischen Banken bereitgestellt. Spanien allerdings zog es vor die Finanzspritze vorerst aus eigenen Mitteln zu finanzieren, auch wenn dies bedeutet, dass der Rettungsfonds damit so gut wie ausgeschöpft sein sollte.

Short URL: http://marmenornews.com/?p=3766

Posted by on Sep 4 2012. Filed under Breaking News, Politik, Slider. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed

Kleinanzeigen

    • ...laden...

Photo Gallery

Golfreisen



Unsere Partnerseiten:

Mar Menor Partys | Murcia Golf | Spanien Urlaub | Alcazaba Zoco | Exklusive Immobilien Designed by Faktor-V - Marketing